Medienmitteilung

21.11.2018

Gemeindeversammlung vom 20. November 2018

Neue Entschädigung für den Gemeinderat
Die Stimmberechtigten stimmen der Teilrevision des Reglements über die Entschädigungen und Spesen der Gemeindeversammlungsleitung und des Gemeinderates (ESR) grossmehrheitlich zu. Die bisherige Bandbreite der möglichen Entschädigung war mehrheitlich ausgereizt und wurde angepasst. Das Gemeindepräsidium wird neu mit Fr. 24‘000.00, das Vize-Präsidium mit Fr. 12‘000.00 und die Gemeinderatsmitglieder mit Fr. 10‘000.00 entschädigt. Hinzu kommen fixe Spesen von Fr. 4‘800.00 für das Gemeindepräsidium, Fr. 3‘600.00 für das Vize-Präsidium sowie Fr. 2‘400.00 für die Gemeinderatsmitglieder.

Budget 2019
Das Budget mit einem vorgesehenen Aufwandüberschuss von Fr. 453‘100.00 des Gesamthaushaltes bzw. einem Gesamtaufwand von Fr. 22‘896‘250.00 und einem Gesamtertrag von Fr. 22‘443‘150.00 wurde ohne weitere Wortmeldungen genehmigt. Die Steueranlage verbleibt beim 1.64-fachen des kantonalen Einheitssatzes.

Zurückweisung des Reglements über die Mehrwertabschöpfung
Das Reglement über die Mehrwertabschöpfung, welches per 1. Januar 2019 hätte eingeführt werden sollen, wurde zurückgewiesen. Der Gemeinderat wurde beauftragt das Reglement zu überarbeiten und dem Souverän erneut vorzulegen. Insbesondere wünschen die Stimmberechtigten mehr Informationen bzw. sind aktuell zu viele Detailfragen offen. Der Gemeinderat nimmt diesen Auftrag entgegen und wird der Gemeindeversammlung ein überarbeitetes Reglement vorlegen.

Sanierung Akazienweg/Thoracker - Kreditabrechnung
Im Bereich Abwasserentsorgung rechnet das Projekt mit Fr. 736‘646.15 bei einem bewilligten Kredit von Fr. 795‘000.00 ab. Somit ergibt sich eine Kreditunterschreitung von Fr. 58‘353.85. Im Bereich Strassenbau rechnet das Projekt mit Fr. 688‘292.70 bei einem bewilligten Kredit von Fr. 695‘000.00 ab. Somit ergibt sich eine Kreditunterschreitung von Fr. 6‘707.30. Die Gemeindeversammlung nimmt von der Abrechnung Kenntnis.

Projekt „Verkehr im Quartier“ - Kreditabrechnung
Das Projekt rechnet mit Fr. 333‘004.55 bei einem bewilligten Kredit von Fr. 413‘000.00 ab. Somit ergibt sich eine Kreditunterschreitung von Fr. 79‘995.45. Die Gemeindeversammlung nimmt von der Abrechnung Kenntnis.

Vergabe Bürener Auszeichnung „Immerselig 2018“
Mit dem „Immerselig“ wird eine Person, eine Personengruppe oder eine Institution, welche sich auf herausragende Art um die Förderung oder Erhaltung des öffentlichen Wohls in der Gemeinde Büren a.A. verdient gemacht hat geehrt. Dieses Jahr wird Pius Leimer mit dem Immerselig geehrt. Nebst unzähligen Engagements in lokalen Vereinen, sei dies als Sekretär, Kassier oder Präsident, hat sich Pius Leimer auch bei grösseren Projekten wie beispielsweise einem Turn- oder Schwingfest im OK eingebracht.

21.11.2018, 13:56 Uhr, va
 
 

Gemeindeverwaltung
Hauptgasse 10 / Rathaus, 3294 Büren an der Aare
Telefon: +41 32 352 03 10, Telefax: +41 32 352 03 11
gemeindeschreiberei(at)bueren.ch

© 2011. Alle Rechte vorbehalten. Realisierung format webagentur